Mediation als Werkzeug in der Pflege

Der Bedarf nach einer anderen Streitkultur in der Gesellschaft auf der einen Seite und der Bedarf nach Entlastung der Justiz auf der anderen Seite eröffnen immer mehr praktische Einsatzfelder für mediative Verfahrensbegleitung.

In der Mediation bleibt die inhaltliche Verantwortung für die Lösung des Konfliktes bei den Parteien. Der Mediator dagegen übernimmt die Verantwortung für den Prozess der Konfliktbearbeitung. Er entwirft ein situationsadäquates Verfahren, schafft die Rahmenbedingungen für eine konstruktive Kommunikation, strukturiert das Gespräch und dokumentiert dessen Ergebnisse.

In dieser umfassenden Unterstützung der Parteien, in einem selbstbestimmten Prozess der Erarbeitung eines für alle Seiten befriedigenden Ergebnisses, liegen die spezifische Herausforderung und der besondere Wert der Mediation.

In diesem Seminar lernst Du dieses Konfliktlösungsverfahren kennen. An einem ausgewählten Beispiel, gerne aus den Reihen der Teilnehmer, erläutert der Referent Ablauf, Sinn und Grenzen dieses faszinierenden Verfahrens.

Inhalte:

  • Was ist Mediation?
  • Den Ablauf einer Mediation kennenlernen
  • Wann macht Mediation Sinn?
  • Man muss seine Grenzen erkennen
  • Aufgaben des Mediators kennenlernen
  • Praktische Übungen

Auf einen Blick!

Termin:
21. Januar 2021, 9 bis 16.30 Uhr
Ort:
Konferenzraum (1. OG), Hohentrüdinger Straße 11, Westheim bei Gunzenhausen
Referent:
Markus Hitz
Kursgebühr:
189,- € (inkl. Verpflegung)
Nähere Informationen und Anmeldung:
+49 (0) 91 22 / 99 549 - 80 info@pelimedic.de